Feinoptik

Ausbildungsangebot


Ausbildung zum Feinoptiker (m/w/d)
Jährlich bieten wir fünf Ausbildungsplätze zum Feinoptiker (m/w/d) mit dem Ziel einer späteren Übernahme an. Der nächste Ausbildungsbeginn ist August 2023.


Was machst Du in der Feinoptik bei LAYERTEC?

Als Feinoptiker/in bist Du die Fachkraft zum Thema Glas und Glasbearbeitung. Du kennst dich mit den benötigten Rohstoffen aus und kannst aus einem unbearbeiteten Glasblock ein optisches Bauteil fertigen, dessen Oberfläche extrem eben und glatt ist.

Um eine so präzise Optik herzustellen, erlernst Du bei uns die verschiedenen Fertigungsschritte.

In der Vorfertigung werden große Glasrohlinge durch Sägen oder Bohren auf die richtige Größe gebracht.
Im nächsten Arbeitsschritt definierst Du die Form des Glases (Läppen) und bringst die Oberfläche auf Hochglanz (Polieren). Hier ist Deine Feinmotorik gefragt.
Am Ende überprüfst Du mit verschiedenen Messmethoden die Qualität des Bauteils auf Oberflächenunebenheiten, Kratzer oder andere Defekte.

Wie läuft Deine Ausbildung ab?

3,5 Jahre Berufsausbildung (bei besonders guten Leistungen Verkürzung auf 3 Jahre möglich)
Duale Ausbildung bei uns im Betrieb und an der Berufsschule in Jena-Göschwitz
1. - 18. Ausbildungsmonat: umfassende Grundlagenausbildung in der Glasbearbeitung im Jenaer Bildungszentrum zu den Themen Glashandling, Schleifen, Kitten (Kleben) und Läppen (Maßabtrag mit losem Korn), Polieren und Justieren von Optiken, CNC-Steuerung von Maschinen und das Prüfen mit Licht (Interferometrische Auswertung)
ab 19. Ausbildungsmonat: Anwendung und Erweiterung des gelernten Wissens in der Fertigung bei LAYERTEC

Was Du mitbringen solltest?

Technisches Verständnis und räumliches Vorstellungsvermögen
Logisches und lösungsorientiertes Denken
Teamfähigkeit und Lernbereitschaft
Feinmotorische Geschicklichkeit, Sorgfalt und Genauigkeit
Technisches Interesse und idealerweise gute Noten in Mathe und Physik
Wünschenswert sind gute Englischkenntnisse sowie gute PC-Kenntnisse

Aber keine Sorge, wenn Du nicht überall ein Häkchen machen kannst. Du wirst in deiner Ausbildung eine Menge bei uns lernen. Wir freuen uns darauf, Dich dabei zu begleiten!

Was passiert danach?

Feinoptiker/innen können sich als gefragte Fachkraft auf verschiedene Einsatzgebiete spezialisieren (z.B. Handfertigung, Rundoptik, Planoptik, spezielle Fügetechniken, Messtechnik, etc.). Zudem sind Weiterbildungen zum Ausbilder/in, Feinoptikermeister/in, Industriemeister/in Fachrichtung Optik oder Techniker/in Fachrichtung Feinwerktechnik möglich.

Bei Interesse und Eignung besteht die Option, eine Führungsrolle mit mehr Verantwortung zu übernehmen.

Zuschneiden der Glasrohlinge
Oberflächenbearbeitung bis zur Perfektion
Qualitätskontrolle mit optischer Messtechnik